Keine Privatisierung und Zerschlagung der Berliner S-Bahn.

Sofortige Rücknahme der Ausschreibung!

Worum es geht?

Der rot-rot-grüne Senat und Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) haben die Ausschreibung der S-Bahn Berlin beschlossen. Dazu soll das Netz dreigeteilt werden. Es droht die Privatisierung und Zerschlagung der S-Bahn auf Kosten von Beschäftigten, Fahrgästen und Klima. Diese Pläne des Senats bremsen die sozial-ökologische Verkehrswende aus. Deswegen sagen wir:

Was sind die Forderungen?

Nach dem Willen des Senats sollen in den kommenden Jahren im Rahmen einer bis zu acht Milliarden Euro umfassenden Ausschreibung zwei Drittel des Betriebs an Privatfirmen vergeben werden. Die Beschaffung und Instandhaltung aller neuen Züge soll für 30 Jahre in eine Öffentlich-Private Partnerschaft (ÖPP) gesteckt werden. Damit droht die Privatisierung und Zerschlagung der S-Bahn in Berlin auf Kosten von Beschäftigten, Fahrgästen und Klima. Deswegen fordern wir:

KEINE PRIVATISIERUNG UND ZERSCHLAGUNG!

Sofortige Rücknahme der Ausschreibung der Berliner S-Bahn. 

MEHR INFORMATIONEN

EINE S-BAHN FÜR ALLE!

Für eine einheitliche, integrierte S-Bahn, die Betrieb und Wartung unter einem Dach vereinigt.

MEHR INFORMATIONEN

MENSCHEN VOR PROFITE!

Die S-Bahn als Betrieb der öffentlichen Daseinsvorsorge ist dem Gemeinwohl verpflichtet und darf nicht gewinnorientiert sein.

MEHR INFORMATIONEN
DEINE UNTERSCHRIFT ZÄHLT

Jetzt aktiv werden und Unterschriften sammeln!

Mach mit und sammel selbst Unterschriften –
im Kiez, auf der Arbeit, in deiner Schule oder Hochschule.
Mach mit und sammel selbst Unterschriften – im Kiez, auf der Arbeit, in deiner Schule oder Hochschule.

DOWNLOADONLINE UNTERSCHREIBEN