Positionen

Warum ich mich gegen die S-Bahn-Ausschreibung engagiere – Aktivisten Erik und Elias


Warum ich mich gegen die S-Bahn-Ausschreibung engagiere – S-Bahner Janek Neuendorf

Warum ich mich gegen die S-Bahn-Ausschreibung engagiere – Arbeitsrechtsanwalt Benedikt Hopmann

Neben dem Bündnis „Eine S-Bahn für alle“ haben sich schon eine Vielzahl von Organisationen, Gewerkschaften, Fahrgastverbänden, sowie Umweltorganisationen kritisch gegen über der geplanten Ausschreibung geäußert, im folgenden findet sich eine Auswahl dieser Positionierungen:


  • Offener Brief der Students for Future Berlin an Regine Günther, 18.12.2019:

„Wir als Students for Future Berlin fordern Sie, Senatorin Regine Günther, dazu auf, die aktuelle Ausschreibung der S-Bahn zurück zu nehmen. Ein sozial- und klimafreundliches S-Bahnkonzept soll stattdessen unter Bürgerbeteiligung mit Ihnen neu entwickelt werden.“


  • Beschluss des Vorstands der Abteilung 12 der SPD Friedrichshain-Kreuzberg vom 16.04.2020:

„Der Landesvorstand der SPD Berlin wird aufgefordert, darauf hinzuwirken, dass die SPD-Abgeordnetenhaus-Fraktion und die Mitglieder der SPD im Berliner Senat, sich für ein sofortiges Moratorium für die S-Bahn-Ausschreibung einsetzen. Das Thema ist nach wie vor hoch umstritten (siehe nachfolgenden KDV-Beschluss der SPD-Friedrichshain/Kreuzberg) und es bestehen derzeit keine demokratischen Möglichkeiten der Einflussnahme.“


  • Beschluss der SPD Friedrichshain-Kreuzberg zur Berliner S-Bahn am 15.02.2020.

„Deshalb fordern wir: […] keine Privatisierung und Zerschlagung der Berliner S-Bahn. Den entsprechenden Senatsbeschluss lehnen wir ab. Die Ausschreibung für die neuen Fahrzeuge für den landeseigenen Fahrzeugpool muss davon unabhängig schnellstmöglich erfolgen.“


  • Beschluss der Landeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer*innenfragen der SPD Berlin, 04.01.2020

„Nein zur Ausschreibung und Zerschlagung der S-Bahn – 100 % S- Bahn, ein Betrieb aus einer Hand. Die Bürger*innen Berlins haben ein Recht auf eine funktionierende S-Bahn!“